„Ich kann gegen diese Sprachlosigkeit anschreiben.“ (Sandra Gugić: Astronauten)

 

„Die Flüchtlingsintegration macht Herausforderungen der Gesamtgesellschaft deutlich“

„Die Flüchtlingsintegration macht Herausforderungen der Gesamtgesellschaft deutlich“

Geflüchtete müssen als Inhaber*innen von Rechten begriffen werden. Die Regelsysteme sollten für alle Menschen geöffnet werden. Das sind zwei zentrale Forderungen der Politikwissenschaftlerin und Migrationsexpertin Petra Bendel.

Read More

„Das Wort Heimat hab ich überhaupt nicht gern“

„Das Wort Heimat hab ich überhaupt nicht gern“

Esther Bejarano überlebte das KZ Auschwitz und steht auch noch mit 91 Jahren auf der Bühne, um gemeinsam mit der Rap-Combo „Microphone Mafia“ gegen Rechts zu mobilisieren. Als bekennende Antifaschistin erzählt sie von vergangenen und aktuellen Kämpfen gegen den Faschismus.

Read More

Ruth Wodak über Rechtspopulismus in Europa

Ruth Wodak über Rechtspopulismus in Europa

Opfer-Täter-Umkehr. Oder kalkulierte Ambivalenz. Mit diesen Begriffen beschreibt die Sprachwissenschaftlerin Ruth Wodak Strategien von Rechtspopulist*innen. Ein Gespräch über diese Strategien, das Erstarken von rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien in Europa sowie über die oftmals fehlende Implementierung rechtlicher Rahmenbedingungen.

Read More

Vom Märchen der Einzelfälle

Vom Märchen der Einzelfälle

127 Beiträge wurden in den letzten zehn Jahren von FPÖ-Politiker*innen verfasst und im rechtsextremen, antisemitischen und rassistischen Magazin Die Aula veröffentlicht. Hinzu kommen 130 Inserate durch die die Aula mit einem vermutlichen sechsstelligen Geldbetrag von der FPÖ mitfanziert wurde. Dies zeigt nun eine aktuelle Erhebung des Menschenrechtsvereins SOS Mitmensch.

Read More

Migration in Deutschland: Ein Blick auf die Zahlen

Migration in Deutschland: Ein Blick auf die Zahlen

Wie viele Menschen mit einem Migrationshintergrund leben eigentlich in Deutschland? Wie viele von ihnen besitzen einen ausländischen Pass und wie viele haben um internationalen Schutz angesucht? Was sind die zentralen Herkunftsländer und in welchen Regionen Deutschlands leben die meisten Ausländer*innen und Schutzsuchenden?

Read More

Generacija ‘68: Die erste große Liebe

Der Dokumentarfilm „Generacija ‘68“ ist eine Liebeserklärung an die scheinbar nichtendenwollende Revolution im damaligen Jugoslawien. Ich sprach mit Regisseur Nenad Puhovski über die Rolle Titos in der Bewegung, die Transformation vom Sozialismus zum Kapitalismus und über das Scheitern heutiger Proteste.

weiterlesen
Esther Bejarano

„Das Wort Heimat hab ich überhaupt nicht gern“

Esther Bejarano überlebte das KZ Auschwitz und steht auch noch mit 91 Jahren auf der Bühne, um gemeinsam mit der Rap-Combo „Microphone Mafia“ gegen Rechts zu mobilisieren. Als bekennende Antifaschistin erzählt sie von vergangenen und aktuellen Kämpfen gegen den Faschismus. […]

weiterlesen
Transition Copyright Benjamin Storck

„Klitoris? Wir haben das nicht verwendet“

In welchem Alter und zu welcher Gelegenheit wurdest du dir deiner eigenen Klitoris bewusst? Um diese zwei Fragen dreht sich der Kurzfilm „Clitorissima“, der im Rahmen des Transition-Festivals gezeigt wurde. Ich sprach mit der queeren Filmemacherin Gia Balestra.

weiterlesen
20160521_JessicaBollag_NikoHavranek-5

Eine Stimme für „White Trash“

„White Trash“, Hillbilly und Rednecks – Begriffe, die in den USA mit der unteren sozialen Schicht verknüpft werden. Die Sozialanthropologin Jessica Bollag gibt ihnen im Dokumentarfilm „I’m not leaving Eldon“ eine selten gehörte Stimme.

weiterlesen
Jorge Fernandez Mayoral - Alexander Gotter

„Flüchtlinge sind wie wir. Punkt.“

Drei Filmemacher zeigen im Dokumentarfilm „District Zero“ die Realität in einem der größten Flüchtlingscamps der Welt – im jordanischen Zaatari Camp. Sie erzählen dabei von den wertvollen Erinnerungen an ein schönes Syrien und von (fehlenden) Hoffnungen.

weiterlesen
Barbara Eder Copyright: Stephanie Gmeiner

„Gesund ist das nicht!“

Barbara Eders Spielfilm „Thank you for bombing“ begleitet drei Kriegsjournalist*innen: Während Cal auf der Suche nach einem richtigen Krieg ist, wird Lana mit Sexismus konfrontiert. Den älteren Ewald holen bereits am Flughafen vergangene Erfahrungen ein. Ich sprach mit der Regisseurin […]

weiterlesen
Charlotte Mars

Endlich sprechen Gaybies

Gus, Ebony, Graham und Matt haben zwei Dinge gemein: Sie sind zwischen zehn und zwölf Jahre alt und sie leben in einer Regenbogen-Familie. Sie sind „Gaybies“. Inmitten politischer Debatten über Ehe- und Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare, kommen in „Gayby Baby“ die […]

weiterlesen

„Wie das riecht. So riecht Gerechtigkeit“

Die neunjährige Hanna wächst Ende der 60er in der oberösterreichischen Stadt Wels auf. Auch 20 Jahre nach dem Krieg ist die Nazi-Ideologie spürbar. Die jüdische Herkunft Hannas Familie soll daher laut ihrer Mutter verborgen werden. Niemand will die „schlafenden Hunde“ […]

weiterlesen

Auf in das Alter der Pflichten

Der diesjährige Eröffnungsfilm des internationalen Dokumentarfilmfestivals Ethnocineca „Fest of Duty“ füllte das Wiener Votiv Kino und gab mir die Möglichkeit mit der Filmemacherin Firouzeh Khosrovani über aktuelle, vergangene und künftige Projekte zu sprechen. Verbindendes Element ihres filmischen Schaffens ist die […]

weiterlesen

Queere Refugees erzählen ihre Geschichte

Laut dem UNHCR sind LGBTIQ Flüchtlinge mit Gewalt und sexuellem Missbrauch vonseiten der „refugee community“ ebenso konfrontiert wie von der eigenen Familie. Diskriminierung und Belästigungen gehen von staatlichen als auch von nicht-staatlichen Organisationen aus. Aktivist und Filmemacher Mohamed Nour Metwally […]

weiterlesen