„Ich kann gegen diese Sprachlosigkeit anschreiben.“ (Sandra Gugić: Astronauten)

 

„Soziales Wohnen ist mehr, als armen Menschen ein Zuhause zu geben“

„Soziales Wohnen ist mehr, als armen Menschen ein Zuhause zu geben“

Das Projekt „Pleinmakers“ der sozialen Wohnungsgesellschaft Woonpunt Mechelen soll helfen, das Image des Viertels Oud Oefenplein in der belgischen Stadt Mechelen ins Positive zu verändern und den sozialen Zusammenhalt im Viertel zu stärken. Ich war vor Ort.

Read More

Willkommen heißen statt integrieren

Willkommen heißen statt integrieren

Seit zwei Jahren gibt es die Agentur VIA, die im belgischen Molenbeek eine Art Integrationskurs anbietet. Nur werden hier die „Newcomers“ nicht „integriert”, sondern willkommen geheißen. Ich besuchte VIA und sprach mit den Expertinnen Karin Hutflötz, Annette Korntheuer und Merima Dzaferovic.

Read More

Bleibeberechtigt und wohnungslos

Bleibeberechtigt und wohnungslos

Viele bleibeberechtigte Geflüchtete sind in Wien mit Wohnungslosigkeit oder überteuerten Mieten konfrontiert. Anlässlich des Tags der Wohnungslosen am 11. September werfe ich einen Blick auf den erschwerten Zugang Geflüchteter zu leistbarem und menschenwürdigem Wohnraum.

Read More

Migrantinnen in Deutschland: Ein kleiner Überblick

Migrantinnen in Deutschland: Ein kleiner Überblick

Zum Internationalen Frauentag am 8. März warf ich einen Blick auf die in Deutschland lebenden Migrantinnen und geflüchteten Frauen und behandel dabei das Thema geschlechtsspezifische Verfolgung als Asylgrund ebenso wie die Bildungs- und Arbeitsmarktteilhabe von Migrantinnen.

Read More

„Die Flüchtlingsintegration macht Herausforderungen der Gesamtgesellschaft deutlich“

„Die Flüchtlingsintegration macht Herausforderungen der Gesamtgesellschaft deutlich“

Geflüchtete müssen als Inhaber*innen von Rechten begriffen werden. Die Regelsysteme sollten für alle Menschen geöffnet werden. Das sind zwei zentrale Forderungen der Politikwissenschaftlerin und Migrationsexpertin Petra Bendel.

Read More

„Dem nächsten Mann, der eine Arbeit über das Menstruationstabu schreibt, gebe ich ein Bier aus“

„Dem nächsten Mann, der eine Arbeit über das Menstruationstabu schreibt, gebe ich ein Bier aus“

Es sei ein Tabuthema. So die erste Reaktion der Hochschule, an der Franziska Wartenberg ihre Bachelorarbeit über das gesellschaftliche und mediale Menstruationsblut schreiben wollte. Sie machte es dann doch. Ich sprach mit Franziska über die Reaktion ihrer Hochschule und über die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Read More

Buch: Untergangster des Abendlandes

Der braune Mief der “Identitären”

Buchbesprechung des Sammelbandes “Untergangster des Abendlandes. Ideologie und Rezeption der rechtsextremen ‚Identitären‘” (2017) von den Herausgeber*innen Judith Goetz, Joseph Maria Sedlacek und Alexander Winkler.

weiterlesen

„You can’t be funnier than Trump“

Auch wenn es Monty-Python Legende John Cleese selber nicht ganz verstehen kann: Beim Sarajevo Filmfestival erhielt er das “Honorary Heart of Sarajevo”. Der Fotograf Benjamin Storck und ich waren dabei. Ein Portrait.

weiterlesen
Airbnb Inserate nach Bezirken

AirBnB – Ein Blick auf die Daten

Für die “Wiener Zeitung” warf ich gemeinsam mit Benjamin Storck einen Blick auf die 8.773 Airbnb-Inserate in Wien. Das Ergebnis: 40 Prozent bieten mehr als eine Unterkunft an. Knapp ein Viertel sind gewerbliche Anbieter.

weiterlesen
Martin Klingenböck und Helin Celik im Gespräch

Jesidinnen und ihr verlorenes Leben

„What the wind took away“ begleitet zwei jesidische Frauen in einem türkischen Flüchtlingscamp und gibt ihnen so eine Plattform, um von ihrem verlorenen Leben, von den Erinnerungen an die Flucht und von Verwandten, die vom IS gefangen genommen wurden, zu […]

weiterlesen
Annelie Boros im Interview

“Fuck White Tears”

Nach Südafrika fahren und einen Film über die anhaltenden Studierendeproteste in Südafrika zu machen. Das war der Plan der deutschen Filmemacherin Annelie Boros. Stattdessen setzte sich sich mit ihrem “white privilege” auseinander und wurde so selber Protagonistin ihres Films.

weiterlesen

Generacija ‘68: Die erste große Liebe

Der Dokumentarfilm „Generacija ‘68“ ist eine Liebeserklärung an die scheinbar nichtendenwollende Revolution im damaligen Jugoslawien. Ich sprach mit Regisseur Nenad Puhovski über die Rolle Titos in der Bewegung, die Transformation vom Sozialismus zum Kapitalismus und über das Scheitern heutiger Proteste.

weiterlesen
Esther Bejarano

„Das Wort Heimat hab ich überhaupt nicht gern“

Esther Bejarano überlebte das KZ Auschwitz und steht auch noch mit 91 Jahren auf der Bühne, um gemeinsam mit der Rap-Combo „Microphone Mafia“ gegen Rechts zu mobilisieren. Als bekennende Antifaschistin erzählt sie von vergangenen und aktuellen Kämpfen gegen den Faschismus. […]

weiterlesen
Transition Copyright Benjamin Storck

„Klitoris? Wir haben das nicht verwendet“

In welchem Alter und zu welcher Gelegenheit wurdest du dir deiner eigenen Klitoris bewusst? Um diese zwei Fragen dreht sich der Kurzfilm „Clitorissima“, der im Rahmen des Transition-Festivals gezeigt wurde. Ich sprach mit der queeren Filmemacherin Gia Balestra.

weiterlesen
20160521_JessicaBollag_NikoHavranek-5

Eine Stimme für „White Trash“

„White Trash“, Hillbilly und Rednecks – Begriffe, die in den USA mit der unteren sozialen Schicht verknüpft werden. Die Sozialanthropologin Jessica Bollag gibt ihnen im Dokumentarfilm „I’m not leaving Eldon“ eine selten gehörte Stimme.

weiterlesen