„Ich kann gegen diese Sprachlosigkeit anschreiben.“ (Sandra Gugić: Astronauten)
 
„Wir lehnen den Begriff Integration ab“

„Wir lehnen den Begriff Integration ab“

Jeder Mensch soll in seinem Bedürfnis nach sozialer Teilhabe unterstützt werden und zwar unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter und anderen sozialen Kategorien. So die zentrale Forderung des Tutzinger Diskurses „Wege der Integration“.
Read More
„Soziales Wohnen ist mehr, als armen Menschen ein Zuhause zu geben“

„Soziales Wohnen ist mehr, als armen Menschen ein Zuhause zu geben“

Das Projekt „Pleinmakers“ der sozialen Wohnungsgesellschaft Woonpunt Mechelen soll helfen, das Image des Viertels Oud Oefenplein in der belgischen Stadt Mechelen ins Positive zu verändern und den sozialen Zusammenhalt im Viertel zu stärken. Ich war vor Ort.
Read More
Bleibeberechtigt und wohnungslos

Bleibeberechtigt und wohnungslos

Viele bleibeberechtigte Geflüchtete sind in Wien mit Wohnungslosigkeit oder überteuerten Mieten konfrontiert. Anlässlich des Tags der Wohnungslosen am 11. September werfe ich einen Blick auf den erschwerten Zugang Geflüchteter zu leistbarem und menschenwürdigem Wohnraum.
Read More
Willkommen heißen statt integrieren

Willkommen heißen statt integrieren

Seit zwei Jahren gibt es die Agentur VIA, die im belgischen Molenbeek eine Art Integrationskurs anbietet. Nur werden hier die „Newcomers“ nicht „integriert”, sondern willkommen geheißen. Ich besuchte VIA und sprach mit den Expertinnen Karin Hutflötz, Annette Korntheuer und Merima Dzaferovic.
Read More
20160521_JessicaBollag_NikoHavranek-5

Eine Stimme für „White Trash“

„White Trash“, Hillbilly und Rednecks – Begriffe, die in den USA mit der unteren sozialen Schicht verknüpft werden. Die Sozialanthropologin Jessica Bollag gibt ihnen im Dokumentarfilm „I’m not leaving Eldon“ eine selten gehörte Stimme.

weiterlesen
Jorge Fernandez Mayoral - Alexander Gotter

„Flüchtlinge sind wie wir. Punkt.“

Drei Filmemacher zeigen im Dokumentarfilm „District Zero“ die Realität in einem der größten Flüchtlingscamps der Welt – im jordanischen Zaatari Camp. Sie erzählen dabei von den wertvollen Erinnerungen an ein schönes Syrien und von (fehlenden) Hoffnungen.

weiterlesen
Barbara Eder Copyright: Stephanie Gmeiner

„Gesund ist das nicht!“

Barbara Eders Spielfilm „Thank you for bombing“ begleitet drei Kriegsjournalist*innen: Während Cal auf der Suche nach einem richtigen Krieg ist, wird Lana mit Sexismus konfrontiert. Den älteren Ewald holen bereits am Flughafen vergangene Erfahrungen ein. Ich sprach mit der Regisseurin […]

weiterlesen
Charlotte Mars

Endlich sprechen Gaybies

Gus, Ebony, Graham und Matt haben zwei Dinge gemein: Sie sind zwischen zehn und zwölf Jahre alt und sie leben in einer Regenbogen-Familie. Sie sind „Gaybies“. Inmitten politischer Debatten über Ehe- und Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare, kommen in „Gayby Baby“ die […]

weiterlesen

„Wie das riecht. So riecht Gerechtigkeit“

Die neunjährige Hanna wächst Ende der 60er in der oberösterreichischen Stadt Wels auf. Auch 20 Jahre nach dem Krieg ist die Nazi-Ideologie spürbar. Die jüdische Herkunft Hannas Familie soll daher laut ihrer Mutter verborgen werden. Niemand will die „schlafenden Hunde“ […]

weiterlesen

Auf in das Alter der Pflichten

Der diesjährige Eröffnungsfilm des internationalen Dokumentarfilmfestivals Ethnocineca „Fest of Duty“ füllte das Wiener Votiv Kino und gab mir die Möglichkeit mit der Filmemacherin Firouzeh Khosrovani über aktuelle, vergangene und künftige Projekte zu sprechen. Verbindendes Element ihres filmischen Schaffens ist die […]

weiterlesen

Queere Refugees erzählen ihre Geschichte

Laut dem UNHCR sind LGBTIQ Flüchtlinge mit Gewalt und sexuellem Missbrauch vonseiten der „refugee community“ ebenso konfrontiert wie von der eigenen Familie. Diskriminierung und Belästigungen gehen von staatlichen als auch von nicht-staatlichen Organisationen aus. Aktivist und Filmemacher Mohamed Nour Metwally […]

weiterlesen
Maria Binder Copyright: Benjamin Storck

„Aus Hassrede wurden Hassverbrechen“

Der Film „Trans X Istanbul“ beschreibt die Vertreibung von und die Gewalt gegenüber Trans*personen in Istanbul. Die Filmemacherin Maria Binder analysiert dabei wie aus Hassrede Hassverbrechen bis hin zum Mord folg(t)en und wie diese eingebettet in ökonomische und politische Interessen […]

weiterlesen